Wenig Krabben, hohe Preise

Nordseekrabben könnten in diesen Tagen fast stückweise verkauft werden: Die Fangmengen sind sehr gering, der Erzeugerpreis recht hoch. „Die Fischer bekommen derzeit durchschnittlich rund zehn Euro für ein Kilo Krabben“, berichtet Kai-Arne Schmidt von der Kutterfisch-Zentrale in Cuxhaven. Der Verbraucher muss derzeit zwischen 11 und 15 Euro pro Kilogramm bezahlen.

Wurster Kutterfischer schimpfen über Winterfischerei

„Geringe Fangmengen sind im Frühjahr normal, aber so schlecht wie in dieser gerade begonnenen Saison war das lange nicht mehr der Fall. Über Ursachen könne man nur  Vermutungen anstellen“, sagt der Wremer Krabbenfischer Maik Bartel. Kollege Dirk Huck aus Dorum-Neufeld schimpft auf die Winterfischerei, die überwiegend von den holländischen Fischern praktiziert wird. „Im Winter werden die dicken Laichkrabben weggefangen und damit die Brut verhindert“, erklärt Huck.

Verbraucher zahlen zwischen 11 und 15 Euro pro Kilogramm Krabben

Auf günstigere Preise warten die Verbraucher, die derzeit für ein Kilogramm Speisekrabben von Bord oder im Laden zwischen 11 und 15 Euro auf den Tisch legen müssen. Gepultes Krabbenfleisch kostet zwischen 45 und 55 Euro pro Kilo.

Wie pult man Krabben richtig?

Die Zeiten des Hauspulens scheinen vorbei zu sein. Nur noch selten sitzen Küstenbewohner vor riesigen Haufen frischgekochter Nordseekrabben und entfernen die Schale, während sie sich unterhalten. Viel häufiger wird der Fang in Kühltransportern sofort nach Polen oder Marokko verbracht, wo die Arbeitslöhne niedriger sind. Dabei geht das Pulen von Hand ganz leicht, wenn man den Dreh raus hat:

 

  • Kopf der Garnelen abtrennen (dabei ein wenig hin und her drehen und mit dem Daumen leicht zwischen Kopf und Garnelen-Körper drücken, damit nicht zu viel Fleisch mit dem Kopf entfernt wird)
  • Nun den restlichen Panzer (bis auf die Schwanzflosse – sie dient später zum Festhalten) entfernen: Dafür zwischen den Garnelen-Beinchen mit dem Daumen zwischen Panzer und Garnelen-Fleisch hineindrücken, sodass sich die Schale öffnet (ist sie zu fest, können Sie die Schale auch ein wenig mit einer Haushaltsschere einschneiden)
  • Panzer entfernen
  • Garnelen am Rücken entlang leicht einschneiden und den schwarzen Darmfaden vorsichtig herausziehen
  • Garnelen sorgfältig unter kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen.