Anzeige

Ticketautomaten im Cuxland gesprengt – Bande festgenommen

Spezialkräfte der Polizei haben in Bremervörde und Gnarrenburg vier Männer festgenommen. Sie sollen zahlreiche Fahrkartenautomaten gesprengt haben. Auch Sprengungen im Cuxland könnten auf das Konto der Bande gehen.

Vier Männer verhaftet

Nach monatelangen Ermittlungen hat die Polizei vier Männer im Alter zwischen 22 und 38 Jahren aus Bremervörde und Gnarrenburg verhaftet, die im Verdacht stehen, mehrere Fahrkartenautomaten gesprengt zu haben. Wie die Staatsanwaltschaft Stade mitteilte, seien die Männer bereits am 25. und 26. Juli von Spezialeinsatzkräften der Polizei in Bremervörde und Gnarrenburg festgenommen worden.

Mehrere Sprengungen im Cuxland

Der Gruppe legt die Staatsanwaltschaft eine „Vielzahl“ von Sprengungen von Fahrkartenautomaten an Bahnhöfen in Niedersachsen und Bremen zur Last. Nach nord24-Recherchen soll auch die Sprengung des Fahrkartenautomaten in Stubben unter den Fällen sein, weitere Sprengungen und versuchte „Anschläge“ hat es 2017 in Wremen, Bremerhaven-Wulsdorf, LoxstedtBremerhaven-Lehe, Tostedt und Rodenkirchen gegeben.