Anzeige

Fischtown Pinguins auf Kurs Südtirol, Zwischenstopp in Rosenheim

Im Endspurt der Saisonvorbereitung hauen die Fischtown Pinguins noch einmal rein. Fünf Testspiele in neun Tagen sollen der Mannschaft Wettkampfhärte bringen. Am Mittwochabend um 19.30 Uhr treten die Bremerhavener Eishockey-Profis beim Oberligisten SB Rosenheim an.

Nach dem Spiel in Rosenheim geht es für die Fischtown Pinguins weiter zum Turnier nach Ritten

Die Partie absolvieren die Pinguins bei einem Zwischenstopp auf dem Weg nach Südtirol. Das Bergdorf Klobenstein ist das Ziel. In den italienischen Alpen nehmen sie am Freitag und Sonnabend am Turnier der Rittner Buam teil. Zusammen mit den beiden Spielen beim SWB-Cup vergangene Woche sind das fünf Partien in neun Tagen.

Mehr Nachrichten aus Bremerhaven und umzu gibt’s auf nord24: hier klicken

Lippe genäht: Kris Newbury ist wieder mit an Bord

Die Pinguins hatten nach dem Finale im SWB-Cup (2:4 gegen Iserlohn) einige angeschlagene Spieler zu beklagen. Nicholas Jensen wurde wegen einer alten Verletzung geschont, Jan Urbas und Marian Dejdar mussten während der Partie passen. Ebenso Kris Newbury, der einen Puck ins Gesicht bekam. „Die Lippe musste im Krankenhaus genäht werden, aber er hat mir schon in der Nacht eine Nachricht geschrieben, dass er nach Rosenheim mitfahren wird“, sagte Pinguins-Teammanager Alfred Prey.

Mike Hoeffel soll Einsatzzeit bekommen

Jensen und Urbas sind auf der Italien-Reise mit dabei, Dejdar wird geschont. Erstmals soll Mike Hoeffel in den Spielen Einsatzzeit erhalten.